Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Eltern,

 

seit dem 16.3. ist unser Ballettstudio aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Die einzige Chance den Virus schnell einzudämmen besteht darin, auf direkte soziale Kontakte zu verzichten. Gerade sportliche Betätigung in Gruppen sorgt - leider - für perfekte Ausbreitungsbedingungen.

 

Wir haben unsere Energien gebündelt und mit Hilfe von Microsoft Teams eine sichere Umgebung geschaffen, in der wir uns von Zuhause aus weiter sehen und sogar gemeinsam trainieren können. Alle Schüler ab der 5. Klasse konnten wir so bereits vor den Osterferien wieder zusammen zum Training einladen und mittlerweile ist es eine angenehme Routine geworden, sich in die Kanäle einzuwählen und auch private Gespräche vor und nach dem Unterricht sind für alle eine wundervolle Abwechslung. Extra für diese Stunden haben wir alle Trainings umgearbeitet, damit diese auch in einem kleinen Raum stattfinden können. Damit die Schüler auch immer persönlich gesehen und betreut werden, finden regelmäßige Pausen statt und Steffi schaut über den Videokanal jeden einzelnen Schüler während des Trainings an. Nach ein paar Tagen hatten wir alle den Dreh raus und es läuft richtig gut. Endlich können wir wieder gemeinsam tanzen und uns auch privates erzählen. Diese Onlineplattform bietet neben dem Videotraining einen Chat, eine Emailadresse, ein Videoportal und noch vieles mehr. Wir arbeiten jeden Tag daran immer mehr zu verwenden um zu schauen, was wir noch alles auf diesen neuen Wegen anstellen können. Derzeit übrigens heiß geliebt sind GIF’s (bewegte Bildkommentare) zum laufenden Unterricht - auch wir haben daran jede Menge Spaß!

 

Am 16.4. haben der Bund und auch die bayrische Staatsregierung die nächsten Schritte bekannt gegeben. Natürlich ist auch hier noch immer kein Datum bekannt, da ein Impfstoff noch in weiter Ferne steht. Vorsichtig werden wir uns in den nächsten Monaten, immer weiter und in kleinen Schritten, an ein Leben mit dem neuen Virus anpassen, bis dann irgendwann ein Gegenmittel zur Verfügung steht.

 

Bis dahin machen wir weiter wie gehabt. Alle Klassen, die bereits am Online-Unterricht teilnehmen, werden wir weiter online unterrichten. Alle Schüler, die nicht am Online-Unterricht teilnehmen, müssen sich keine Gedanken um die monatlichen Gebühren machen. Diese Verträge ruhen, bis die zuständigen Stellen einen Unterricht im Studio wieder freigeben. Wir sind uns nicht sicher, ob auch die jüngeren Schüler den Unterricht am Computer verfolgen wollen. Wenn Ihr aber Interesse daran habt es auszuprobieren, sagt uns bitte Bescheid und wir freuen uns darauf es mit Euch zu versuchen.

 

Das Jahr 2020 hatten wir etwas anders geplant. Im Juni 2020 sollte unsere Jubiläumsaufführung im Passionstheater Waal stattfinden. Diese haben wir - unter schwersten Tränen - komplett abgesagt. Der Passionsspielverein hat sofort angeboten immer für uns da zu sein, besonders dann, wenn sich die Situation ändert. Drücken wir die Daumen, dass wir auf dieses Angebot schon bald zurückgreifen können. Bis dahin sind wir schon eifrig am Überlegen was wir alternativ auf die Beine stellen können - wir haben da auch schon eine Idee die wir Euch bald verraten-.

 

Wie alle in diesen Zeiten kämpfen wir natürlich auch mit steigenden Kosten, Verlust von Einnahmen und einer unbekannten Zukunft. Mit unserem Onlineangebot wollen wir neben den sozialen Kontakten und dem kontinuierlichen Training auch die bayrische Wirtschaft weiterhin bestmöglich unterstützen. Wir zahlen weiterhin unsere Miete, Stromrechnungen, Versicherungen und vieles mehr. Mit Eurem monatlichen Beitrag sorgt Ihr dafür, dass es unser Ballettstudio auch nach dieser aufregenden Zeit weiter geben wird. Wir freuen uns über jede Unterstützung und auch weiteres Interesse an unserem Studio. Meldet Euch sehr gerne persönlich bei uns.

 

Wir freuen uns Euch online und besonders auch im Studio, bald wieder zu sehen, bis dahin bleibt in einer sicheren Umgebung und gesund.

 

Euer Skyline Tanzstudio Buchloe

Eure Steffi Schlund